PRESSE

München, 3. Mai 2018

PRIMEPULSE erwirbt EMS-Dienstleister Katek GmbH

Die Münchner Beteiligungsholding PRIMEPULSE SE hat von der Kathrein-Gruppe, Rosenheim, sämtliche Anteile an der Katek GmbH, einem der größten Elektronikfertiger (EMS) Deutschlands, erworben. Die Katek-Unternehmensgruppe mit ihren Produktionsstandorten in Grassau (Hauptsitz) und Györ (Ungarn) beschäftigt insgesamt rund 800 Mitarbeiter und erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von rund 150 Mio. Euro. Die Dienstleistungs- und Lösungskompetenz umfasst den gesamten Lebenszyklus elektronischer Baugruppen und Geräte von der Entwicklungsunterstützung über das Material- und Projektmanagement, die Produktion und Logistik bis hin zum After-Sales-Service. Zu den Kunden der zu den Top 10 der deutschen EMS-Dienstleister zählenden Katek-Gruppe gehören namhafte nationale und internationale Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen wie Automotive, Telekommunikation, Consumer-Electronics, Industrieelektronik sowie Medizin- und Messgerätetechnik.

Katek wird den Geschäftsbereich Electronics des PRIMEPULSE-Konzerns, zu dem auch die in 2016 erworbene Steca Electronik, Memmingen, gehört, deutlich verstärken. Sowohl innerhalb des Bereichs als auch im gesamten Verbund ergeben sich durch die Eingliederung der Katek und den Zugang zu Know-how und Ressourcen des leistungsfähigen PRIMEPULSE-Netzwerks zahlreiche Synergien.

Klaus Weinmann, Verwaltungsratsvorsitzender der PRIMEPULSE SE: „Mit unserer Beteiligung an Katek kommen wir unserem Ziel, in die Top 3 der deutschen EMS-Dienstleister aufzusteigen, einen großen Schritt näher. Zudem gewinnen wir mit Katek neben einem erfahrenen und motivierten Management-Team ein etabliertes EMS-Unternehmen mit erstklassigem Ruf im Elektronik-Umfeld“.

Der Erwerb der Katek ist für PRIMEPULSE ein weiterer konsequenter Schritt auf dem Weg zum Digitalisierungskonzern. Die starken Kompetenzen der Beteiligungsunternehmen in den beiden PRIMEPULSE Geschäftsfeldern Technology und Industry sind neben gezielten Akquisitionen der Treiber für das dynamische Wachstum der Unternehmensgruppe. So könnte PRIMEPULSE im nächsten Geschäftsjahr mit über 4.000 Beschäftigten in den konsolidierten Unternehmen die Umsatzmilliarde für den Konzern überschreiten.

„Mit PRIMEPULSE als neuem Eigentümer und strategischen Partner sind wir für unser weiteres Wachstum schlagkräftig aufgestellt und bestmöglich gerüstet, um unsere Technologie- und Qualitätsführerschaft in der Elektronikfertigung zu behaupten und auszubauen und gleichzeitig international wettbewerbsfähig zu bleiben“, sagt Katek-Geschäftsführer Robert Both, der das Unternehmen seit vielen Jahren erfolgreich begleitet und weiterhin leiten wird.

Anton Kathrein, CEO der Kathrein-Gruppe: „In der Kathrein-Gruppe konzentrieren wir uns künftig voll auf unsere Kernkompetenzen im Bereich der Hochfrequenztechnik. Die Katek-Gruppe hat sich in den vergangenen Jahren exzellent entwickelt. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Katek GmbH danke ich dafür sehr und bin sicher, dass das Unternehmen als Teil der PRIMEPULSE SE eine hervorragende Perspektive hat.“